Beiträge

Viele interessierte Eltern, Grundschülern und Ehemalige fanden sich am Samstag, den 30.1.2106, zum Tag der Offenen Tür an der Gemeinschaftsschule ein. Geboten wurde ein vielfältiges Programm. Dabei konnten die Besucher an Führungen teilnehmen oder unsere Schule auf eigene Faust erkunden. In den Klassenräumen fand offener Unterricht statt, so dass man sehen konnte, wie die Schüler an aktuellen Unterrichtsthemen arbeiten.
Daneben konnten die Gäste auch einen Einblick in die Vielfalt unserer gebundenen Ganztagsschule gewinnen. So gab es einen einen Überblick in unser Sportangebot in der Halle 1, einen Stand der Erlebnispädagogik (Kajak und Klettern),Theatervorführungen und Einblicke in das bunte Treiben der Zirkus-AG. Wie im letzten Jahr konnten auch dieses Mal „Chemische Zaubereien“ bewundert werden. Wer wollte, konnte als Andenken im Shirt-Shop ein passendes
Kleidungsstück mit dem Schullogo erstellen erwerben. Im Haus 4 herrschte sowohl im Erdgeschoss im „Kunstflur“ als auch im Obergeschoss bei den Musikern reges Treiben.

Für das leibliche Wohl sorgte ein reichhaltiges Kuchenbuffet in der Mensa.

Am Donnerstag, 20. März bewiesen die SchülerInnen des Abiturjahrgangs 2014 der Gemeinsamen Oberstufe der Gesamtschulen Bexbach, Neunkirchen und Schiffweiler im Rahmen eines Präsentationsabends in der Stummschen Reithalle, dass sie in ihrem jeweils gewählten Seminarfach entweder künstlerisch sehr kreativ waren, kritisch aktuelle psychologische Themen hinterfragten, das Saarland in sportlicher Hinsicht für den Tourismus interessant darstellen oder eigenes soziales Engagement bei der konkreten Mitarbeit in verschiedenen sozialen Projekten in Neunkirchen zeigen konnten.

Vor einem interessierten Publikum aus Eltern, Freunden, Lehrern und Experten, die die Arbeit der vier Seminarfach-Gruppen unterstützt und begleitet haben, stellten sie selbstbewusst in gut strukturierten Bild- Präsentationen ihre Facharbeitsergebnisse vor. So klärte Lukas Gräff, der das Seminarfach “Psychologie“ wählte, die Zuhörer über Manipulationstechniken auf und verdeutlichte diese an Beispielen. Jan Schmidt konnte seine Erfahrungen aus seinem Praktikum im sozialpädiatrischen Zentrum in der “Villa Kunterbunt“ in Neunkirchen-Kohlhof in seine Facharbeit über ADS und ADHS bei Kindern einfließen lassen. Er vermittelte dem Publikum, dass es notwendig ist, solchen Kindern Verständnis und Hilfe entgegenzubringen.

Die Schüler der Seminarfachgruppe “Sport und Tourismus im Saarland“ hatten u.a. in einer dreitägigen Exkursion mit dem Fahrrad die Schönheiten des Saarlandes erkundet und brachten den anwesenden Zuhörern neben anderen touristischen Aspekten im Besonderen die Möglichkeiten des Kanufahrens im Saarland (Niklas von Busch) und Aspekte des neu errichteten Center Parcs-Park am Bostalsee (Paul Fürst) näher.

Wie wichtig es ist, sich sozial im eigenen Umfeld zu engagieren, haben die Teilnehmer der Seminarfachgruppe “Soziale Dienste in Neunkirchen“ selbst konkret bei Besuchen von verschiedenen Projekten und Gesprächen mit deren Mitarbeitern erfahren können. Wichtig war dabei den Schülern vor allem die praktische Mitarbeit, wie u.a. bei der “Heiligabend-Aktion in Herz Jesu“, der “Neunkircher Tafel“ oder beim Projekt “Momentum – Kirche am Center“ an der Bliespromenade.
Viele Besucher bestaunten auch die in der Seminarfachgruppe “Kunst und Präsentation“ entstandenen Projektarbeiten wie z.B. die zwei Meter große Frauenskulptur von Jonas Kreibiehl mit dem Titel „Silent scream“, die an diesem Abend schon einen kunstinteressierten Käufer fand. Ebensolche Aufmerksamkeit erregten der selbstgeschreinerte Schaukelstuhl (Caroline Ulrich), das Architekturmodell “House of colours“ (Patricia Wegener), eine Buchillustration (Vanessa Hofmann), ein selbst gestalteter Comic (Denise Mischo), eine Fotoreihe über Vorurteile (Katja Bauer), das Acryl-Graffity-Bild “Ghetto melting into landscape“ (Vannesa Pawlowski), eine surreale Malerei (Aaron Schneider), Fadengrafiken mit Motiven aus dem Libanon (Nivin Barakat) und ein japanischer Holzschnitt (Stefan Conrad). Sina Emran und Lea Bonischot bezauberten zudem durch ihre selbstentworfenen Abendkleider während der Vorstellung ihres Projektes.

Zwischen den Vorträgen der einzelnen Gruppen musizierten die Schüler (Maik Thönert, Jason Malter und Rebecca Schmitt) in Begleitung ihrer Tutoren, so wurde z.B. ein Lied aus dem Musical “Cats“ zum Besten gegeben. Insgesamt war es ein sehr interessanter und gelungener Abend und man muss sagen, dass die SchülerInnen ihre Projekte und Präsentationen hervorragend dargeboten haben, worauf natürlich nicht nur die anwesenden Schulleiter sehr stolz waren.

71 Schülerinnen und Schüler der Ganztagsgesamtschule Neunkirchen freuten sich am 28. Juni über ihr Zeugnis, das ihnen den mittleren Bildungsabschluss bescheinigte. 32 von ihnen haben den Übergang in die gymnasiale Oberstufe geschafft. In einer Feierstunde bedankten sich die Stufensprecherin und der Schulsprecher bei den Lehrerinnen und Lehrern, die sie auf ihrem Weg von Klasse 5 bis 10 begleitet und unterstützt haben. Beide hoben hervor, dass sie auch in schwierigen Situationen auf die Hilfe ihrer Lehrer und Lehrerinnen zählen konnten und dass sie ihnen immer wieder Mut gemacht haben, ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Der Schulleiter, Herr Wilhelm, hatte sich das Thema Vertrauen gewählt. In einer bewegenden Rede las er eine Passage aus Saint Exuperys Erzählung „Der kleine Prinz“ vor, in der es um das „Vertrautmachen“ geht. Er lud die Schülerinnen und Schüler ein, sich noch einmal an die Anfänge ihrer Schulzeit in der Gesamtschule Neunkirchen zurück zu erinnern, noch einmal die verschiedenen Stationen ihrer Schulzeit Revue passieren zu lassen, und ging auf das Vertrauen zu der Schule und zu den Menschen ein, das sich mit der Zeit entwickelt hat und das für sie zu einem entscheidenden Bestandteil ihres Lebens geworden ist. Am Ende rief er sie auf, nie das Vertrauen in sich selbst zu verlieren, anderen Menschen Vertrauen zu schenken und sich selbst immer wieder etwas zuzutrauen.
Umrahmt wurde die Feier von den Schulbands, die mit teils rockigen, teils nachdenklich stimmenden Liedern stets den richtigen Ton trafen.

Satzungsgemäß treffen sich alle zwei Jahre die Mitglieder des Fördervereins der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen, um die Neuwahlen des Vorstandes durchzuführen. Auch in diesem Jahr konnte die Vorsitzende, Frau Conny Kleber, einen erfolgreichen Bericht über die Fördermaßnahmen vorlegen. Mit Stolz berichtete sie, dass in den vergangenen zwei Jahren nicht nur zahlreiche Klassenfahrten ermöglicht, sondern auch mehrere Großprojekte unterstützt wurden. Hier ist neben einer großzügigen Unterstützung einer Kajak-Fahrt unter anderem die Ausstattung zahlreicher Klassensäle mit Beamer zu erwähnen. In diesem Zusammenhang bedankte sich Frau Kleber bei allen Mitgliedern des Fördervereines, die diese Maßnahmen durch ihren Beitrag ermöglichen. Gleichzeitig wünschte sie sich, dass noch mehr Eltern dem Schulverein beitreten möchten. Einem Wunsch, dem man sich wirklich anschließen sollte.
Bei den anschließenden Wahlen, die von dem Versammlungsleiter P. Weirich durchgeführt wurden, ergaben sich einige Veränderungen im Vorstand des Fördervereins. Die Wahlen, die alle einstimmig erfolgten, im Überblick:

Vorstand

VorsitzendeConny Kleber
stellvertretender VorsitzenderUte Schons
FinanzenGisela Wagner
SchriftführerMichael Haselbach
Stellvertretende SchriftführerinSteffi Schütz-Eich
Stellvertretung FinanzenJulia Waschbusch
PressewartGerhard Theobald
ElternvertreterGerhard Müller
SchülervertreterMax Eckstein, Danny de Caro

BeisitzerInnen

  • Karin Brömer
  • Beate Danzer-Gergen/li>
  • Birgit Langn/li>

In diesem Jahr nahmen eine Jungen- und eine Mädchenmannschaft der GGS-NK am größten Schulsportwettbewerb der Welt „Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik“ teil. Die Konkurrenz war groß, insbesondere mit dem kaum zu schlagenden Sportgymnasium am Rotenbühl aus Saarbrücken gab es schwere Konkurrenz. Mit einem Platz unter den „Top Ten“ der saarländischen Schulen wurden die Mühen belohnt.

Unsere Mädchen der WK IV erreichten in einem spannenden Wettkampf den 9. Platz von 16 Mannschaften. Neben dem hervorragenden Mannschaftsergebnis erzielten die Mädchen auch persönliche Spitzenergebnísse. So sprintete Lea Weimer mit 7,67 sec über 50 m schneller als alle anderen an dem Lauf beteiligten Sportlerinnen. Leider blieb Lea mit 1,12 m im Hochsprung 18 Zentimeter unter ihrer aktuellen Bestleistung. Im Weitsprung stellte Nova Horras mit 4,22 m ihr Können unter Beweis. Mine Kilic mit 41,50 m und Hazal Aydin mit 39,00 m konnten ihre Bestleistungen im Ballwurf bestätigen. Kampf- und Teamgeist zeigten die Mädchen Linda Stark, Nova Horras, Lea Weimer und Jasmin Göltzer im 4x 50m Staffellauf, die mit 30,40s mit großem Vorsprung ins Ziel liefen.

Obwohl das Gesamtergebnis der Jungenmannschaft nicht hervorragend war, präsentierte sich ein Team, das gewinnen wollte. Kevin Kolf kam im Hochsprung an seine Bestleistungen heran und erreichte einen soliden Erfolg mit 1,32 m.

Die Begleitpersonen Timo Kriegshäuser und Simone Weimann-Müller konnten große Leistungssteigerungen der Schüler im Vergleich zum Vorjahr feststellen. In beiden Mannschaften steckt ein großes Potenzial für die nächsten Jahre. Von den 22 Schülern trainiert aktuell nur ein Schüler in einem Leichtathletikverein, alle anderen haben sich lediglich im Schulsportunterricht sowie während der Talentförderstunden bei Fr. Heidenmann auf den Wettkampf vorbereitet.

Herzlichen Dank an die großzügige finanzielle Unterstützung des Fördervereins, der die neu erworbenen Sporttrikots, mit denen alle Schüler an den Start gingen, finanziert hat. Stolz konnten die Schüler mit ihren Lehrern zeigen, dass sie ein Team sind.

[nggallery id=131]

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins findet am Montag, 27.05.2013, um 19:00 Uhr in der Aula der Gemeinschaftsschule Neunkirchen statt.

Auf der Tagesordnung steht neben Berichten auch die Neuwahl des Vorstandes.

Am 25.04.2013 wurde der Abschluss der Baumaßnahmen mit einem Festakt in der renovierten Aula gefeiert. Neben Vertretern der Eltern, der Schulleitung und Schülervertretern waren auch die Landrätin, Frau Hoffmann-Bethscheider, und andere Vertreter des Landkreises der Einladung gefolgt. In kleinen Bühnenaktionen zeigten Schülergruppen die Bedeutung, die die neuen Räumlichkeiten für das Schulleben haben. Schülerinnen und Schüler der Oberstufe bedankten sich beim Schulträger für die Umbaumaßnahmen, die es ermöglichten, dass endlich alle Schüler vom fünften bis zum dreizehnten Jahrgang unter einem Dach unterrichtet werden.

[nggallery id=126]

Das traditionelle Oberstufenturnier am fetten Donnerstag lockte auch in diesem Jahr wieder große Teiler der Schülerschaft in die Tus Halle. Gespielt wurde in zwei Vierergruppen. Die Jahrgänge 11 bis 13 stellten jeweils zwei Mannschaften, dazu kamen das Lehrerteam und natürliche eine Mädchenmannschaft. In den Vierergruppen qualifizierten sich die zwei besten Teams für das Halbfinale.

In den insgesamt ausgeglichenen Vorrundenpartien setzen sich die ersten Mannschaften der 11er, 12er und 13er sowie die Lehrer durch. Auch im Halbfinale ließen die beiden Teams auf den Plätzen nur wenig Chancen zu. Vor gut gefüllten Tribünen wurden beide Halbfinale im Siebenmeterschießen entschieden. Im Finale standen nach dem Shoot-out die 13er gegen die Lehrer. Und wieder gab es keinen Sieger in der regulären Spielzeit, sodass der Turniersieger von Punkt ermittelt wurde. Nachdem in der ersten Runde die drei Schützen beider Teams sicher verwandelten, kam es zur zweiten Runde, in der ein Fehlschuss der Lehrer den Abiturienten den Sieg und den Pokal sicherte.

Herlichen Glückwunsch den 13ern!

[nggallery id=119]

IMG_2962Zwei achte Klassen besuchten am 23.11.12 das Staatstheater in Saarbrücken und durften unter der Führung von Herrn Bächle einen Blick hinter die Kulissen werfen. Nebenbei erfuhren sie viel Interessantes und Spannendes rund um das Theater.

Das 1936 erbaute Theater hat eine der größten Bühnen Europas und war zur Zeit seiner Eröffnung eines der modernsten Theaterhäuser Europas. Heute beschäftigt das Staatstheater 430 Mitarbeiter und bildet Jugendliche zu unterschiedlichen Berufen rund um das Bühenleben aus. Die Spielstätte bietet  Platz für 875 Gäste. Auf dem Programm stehen neben Theaterstücken Opern und Balett. Auch Stücke für junge Zuschauer, wie z.B. Ronja Räubertochter oder Max und Moritz, gehören zum Spielplan.

Für die Schüler war der Ausflug eine spannende Erfahrung. Die meisten wussten nicht, wie viel Aufwand und Arbeit hinter der Inszenierung eines Stückes steht.

Am Sonntag, dem 02.12.2012 starteten 21 Schülerinnen und Schüler unserer Schule beim Nikolauslauf des VfA (Verein für Ausdauersport) Neunkirchen in Furpach. Der pünktlich zum Start setzte Schneefall ein, der den Erfolg unserer Schule aber nicht minderte. Lukas Schmidt aus der 9e siegte souverän beim 2000 m Schülerlauf in einer Zeit von 6,24,4 min. Dritter wurde Caréca Braun aus der 9c. Auch die Plätze fünf und sechs wurden von unseren Läufern (Joel Graf, 9e und Timo Eifler, 7e) belegt. Somit gewannen wir auch die Jahrgangswertungen U14 und U16 bei den Schülern. In den Mannschaftswertungen waren wir auch erfolgreich: Lukas Schmidt, Caréca Braun, Joel Graf und Angela Carrera (7e) gewannen die Wertung U16, Timo Eifler, Manuel Spies (8b), Mirko Raber und Sebastian Ley (beide 7e) belegten in der Wertung U14 den zweiten Platz.
Auch bei dem 10 km Hauptlauf starteten drei Schüler (Adriano Citera, Eduard Führus und Edgard Hohn, alle Jg. 13) erfolgreich. Adriano Citera siegte in der Jahrgangswertung U20.
Zwei Pokale, sechs Medaillen und 30 € Prämie für 21 Starter waren die Bilanz des erfolgreichen Sonntags für die GGS Neunkirchen.
Ich danke allen Schülerinnen und Schülern, die trotz des Wintereinbruchs für unsere Schule gelaufen sind und allen Eltern, die ihre Kinder unterstützt haben.
Alle Ergebnisse gibt es auch online unter www.vfa-neunkirchen.de

[nggallery id=112]