Beiträge

weiterlesen

Am 22. Mai fanden die Saarländischen Schulmeisterschaften im Orientierungslauf statt. Dieses Mal war das Ludwigsgymnasium Saarbrücken für die Organisation zuständig, gelaufen wurde im Bürgerpark an der Westspange in Saarbrücken.

Die GGSNK nahm mit 42 Schülerinnen und Schülern teil. Besonders erfolgreich waren wir in der Altersklasse Jungen 1, in der wir die Plätze 4 bis 8 belegten und damit den Pokal für die beste Schulmannschaft gewannen.

In dieser Altersklasse belegten Cedrik Piro und Nils König (beide 9b) den 4. Platz, Florjanit Binakaj und Jeremy Stock (beide 9a) den 5. Platz, Nils Hennes und Tim Neumann (9a) den 6. Platz, Malek Alhalabi und Harman Singh (9a) den 7. und Lukas Meck und Nikola Mijakovac (9b) den 8. Platz.

Bei den Mädchen erreichten Pauline Handke und Alessia Calcagno (beide 7b) die beste Platzierung mit dem 6. Platz in der Altersklasse M 2.

Nachdem alle drei Fußballmannschaften der GGS ihre Vorrundenturniere souverän gewonnen hatten, standen nun die Zwischenrunden beim Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia Fußball an.

Den Anfang machte das Team der Wettkampfklasse 4 (Jahrgang 2006/2007), das in Lebach spielte. Hier waren das Illtal Gymnasium Illingen und das Kepler Gymnasium Lebach die Gegner. In ihrem ersten Spiel zeigte unser Team direkt eine sehr starke Leistung und bezwang die Mannschaft aus Illingen mit 8:1. Nun kam es zum bereits entscheidenden Spiel gegen den letztjährigen Gewinner der Endrunde das JKG Lebach. Unsere Jungs waren hoch motiviert und zeigten von Beginn an, dass sie fest entschlossen waren in die Endrunde einzuziehen. Sie ließen der Mannschaft aus Lebach keine Chance und führten zu Halbzeit bereits mit 4:0. Auch nach der Halbzeit spielte unser Team weiter nach vorne und gewann völlig verdient mit 7:2. Damit steht unsere Mannschaft in der Endrunde, die am 29.05. in Saarbrücken ausgespielt wird. Der Sieger der Endrunde in dieser Wettkampfklasse qualifiziert sich für den DFB Schul-Cup 2018 Mitte September in der Sportschule in Bad Blankenburg.

Auch die Mannschaft der Wettkampfklasse 3 (Jahrgang 2004/2005) zeigte eine super Leistung. Sie spielten in Homburg gegen das Gymnasium aus Blieskastel und das Albert Magnus Gymnasium in St. Ingbert. Im ersten Spiel gegen Blieskastel war das Team der GGS spielbestimmend, konnte aber klare Chancen nicht verwerten und wurde mit einem Konter zum 0:1 bestraft. Das Team ließ sich aber nicht beirren und glich noch zum 1:1 unentschieden aus. Im 2. Spiel ließ unsere Mannschaft nichts anbrennen uns siegte verdient mit 3:0 gegen das AMG St. Ingbert und zog somit ebenfalls in die Endrunde ein, die in dieser Wettkampfklasse am 28.05 stattfindet.

In der Zwischenrunde der Wettkampfklasse 2 (Jahrgang 2002/03) musste unsere Mannschaft einige Ausfälle hinnehmen. Trotzdem siegte man im 1. Spiel gegen das Leibniz Gymnasium in St. Ingbert mit 4:1. Im entscheidenden 2. Spiel gegen das Mannlich Gymnasium Homburg führte unser Team früh mit 2:0. Leider fühlte sich das Team dadurch zu sicher und man stellte das Fußballspielen ein. So lud man den Gegner zum Tore schießen ein und musste in der Schlussminute den Treffer zum 3:2 Sieg der Homburger hinnehmen.

Wir drücken den beiden erfolgreichen Mannschaften für die Endrunde die Daumen und wünschen Ihnen viel Erfolg bei dem Ziel den Landesentscheid JtfO Fußball zu gewinnen und somit als Vertreter des Saarlandes nach Berlin (Wettkampfklasse 3) bzw. nach Bad Blankenburg zum DFB Schul-Cup (WK 4) zu fahren.

 

Die Fußballmannschaften der Talentförderung Fußball der GGSNK sind erfolgreich in den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ Fußball gestartet. In allen Wettkampfklassen haben unsere Mannschaften ihre Vorrundenturniere souverän gewonnen und sind in die Zwischenrunde eingezogen.

Bei der jüngsten Altersklasse des Wettbewerbes (Jahrgang 2006/07) gingen zwei Mannschaften ins Rennen, die sich beide hauptsachlich aus den Sportklassen 5 und 6 zusammensetzten. Gegner bei dem Turnier mit fünf Mannschaften waren die Teams des Gymnasiums am Krebsberg 1 und 2 und das Gymnasium Ottweiler. Unsere 1. Mannschaft gewann alle Spiele und erreichte mit einem Torverhältnis von 17:2 die Zwischenrunde. Aber auch unser 2. Team, das aus Schülern des jüngeren Jahrgangs bestand, hielt trotz ihres jungen Alters gut dagegen zeigte engagierte Leistungen.

In der Wettkampfklasse 3 (Jahrgang 2004/05) fand ein Turnier mit 3 Mannschaften statt, bei dem jeder gegen jeden spielte. Gegen das Gymnasium am Krebsberg siegte unser Team mit 7:0. Das zweite Spiel gegen das Gymnasium Ottweiler endete 2:1 für unsere Mannschaft.

Den Abschluss der Vorrundenturniere machte die Wettkampfklasse 2 (Jahrgang 2002/03). Hier waren das Leibniz Gymnasium St.Ingbert, das Steinwald Gymnasium und die Gemeinschaftsschulen Schiffweiler und Sulzbachtal unsere Gegner. Unser Team zeigte eine konzentrierte und starke Leistung, gewann auch hier alle Spiele und zog mit einem Torverhältnis von 9:0 Toren in die Zwischenrunde ein.

Wir gratulieren unseren Fußballern zu den starken Leistungen und wünschen ihnen in der Zwischenrunde viel Erfolg.

Hochspannung verspricht der jährlich ausgetragene Oberstufencup, der traditionell am Donnerstag vor den Winterferien steigt. In zwei Gruppen trafen in diesem Jahr sechs Mannschaften aufeinander. In der Gruppe A qualifizierten sich nach spannender Vorrunde die Lehrer und das Team 11.1 fürs Halbfinale. In der Gruppe B wurden die 13er ihrer Favoritenrolle mit zwei Siegen gerecht. Mit ihnen qualifizierten sich die 12er für das Semifinale. Im Halbfinale 1 setzten sich die 13er mit 4:1 gegen die 11er durch. Das andere Halbfinale ging nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit ins Siebenmeterschießen. Dort setzten sich die Lehrer gegen die 12er durch. Im Finale konnten die Lehrer die frühe Führung durch die Abiturienten zwar ausgleichen, gerieten aber durch einen Freistoß nur kurze Zeit später erneut in Rückstand. Mit schnellen Kontern erhöhten die 13er dann auf 4:1 und kurz vor Schluss sogar noch auf 5:1 und sicherten sich damit völlig verdient in diesem Jahr den Hallencup.

Auch in diesem Jahr nahm die GGSNK wieder erfolgreich beim Bundeswettbewerb der Schulen „Landesentscheid Gerätturnen“ teil. Der Bundeswettbewerb fand am 06. Februar 2018 in Homburg-Erbach mit 14 teilnehmenden Mannschaften verschiedener Schulen aus dem Saarland statt.

Alljährlich nach der Zeugnisausgabe packen die Lehrer schnell die Lehrbücher weg und Trikots und Fußbälle ein, denn dann geht es zum Hallen-Masters, der Fußball-Saarlandmeisterschaft der Lehrer in der Halle, das traditionell in Lebach vom Johannes-Kepler-Gymnasium ausgerichtet wird.

Wie in jedem Jahr machte sich eine Schülergruppe mit drei Lehrern und 2 Sportstudenten mit Skil- und Snowboardlehrerlizenz Mitte Januar wieder auf ins Pitztal, um eine außergewöhnliche Ski- und Snowboardwoche in den Bergen zu erleben.

Dieses Jahr meinte es der Wettergott nicht so gut mit den Schülern. Nachdem am erste Skitag noch Kaiserwetter herrschte, schneite es bis zur Abreise durchgehend.

Die Schüler wurden in verschiedenen Kleingruppen eingeteilt und das Ski- und Snowboardkönnen wurde entweder neu erlernt oder weiter verbessert. Die Schüler waren topp motiviert und zeigten sich auch sehr talentiert. Alle machten große Fortschritte und konnten auf den Pisten ihr Können weiterentwickeln.

Nach dem Skifahren gab es abends ein leckeres Menu mit einer Suppe, Salatbuffet, einer Haupt- und Nachspeise. Danach ließ die Gruppe den Tag in geselliger Runde bei Spielen oder Gesprächen ausklingen.

Am Dienstagabend sorgte eine Fackelwanderung im schneebedeckten Tal für ein besonders Highlight. Zuvor stand ein mexikanischer Abend mit Musik, Sombreros, Tacos, Wraps , verschiedenen Soßen und anderen Köstlichkeiten auf dem Programm.

Der letzte Skitag stand im Zeichen des Ski- und Snowboardrennes. Mit Startnummern, Starthäuschen, Torstangen  und  Zeitnahme war alles vorbereitet für ein richtiges Rennen. Während den Läufen durch den Stangenwald zeigten die Schüler  auf Boards und Skiern ihr Können.

Am Abschlussabend wurden die schnellsten Abfahrer, unter großem Beifall bei der Siegerehrung geehrt.  Den Höhepunkt bildete die Skitaufe, bei der einige Schülerinnen und Schüler  für besondere Ereignisse während und außerhalb des Skifahrens von den „Skigöttern getauft“ wurden.

So ging eine wunderschöne und ereignisreiche Woche wie im Flug vorbei und viele fiebern schon jetzt der Skilehrfahrt 2019 entgegen.