Die Schul­so­zi­al­ar­beit an der GGS Neun­kir­chen ist eine Ein­rich­tung der Jugend­hil­fe in Trä­ger­schaft des Sozi­al­päd­ago­gi­schen Netz­wer­kes der AWO. Sie bringt pro­fes­sio­nel­les sozi­al­päd­ago­gi­sches Han­deln in den schu­li­schen Lebens­raum ein, ist im All­tag von Kin­dern und Jugend­li­chen mit Leis­tun­gen der Jugend­hil­fe prä­sent und ohne Umstän­de erreich­bar. Sie basiert auf einer dau­er­haf­ten und gleich­be­rech­tig­ten Koope­ra­ti­on von Jugend­hil­fe und Schu­le.

 

Recht­li­che Grund­la­ge der Schul­so­zi­al­ar­beit ist das Kin­der- und Jugend­hil­fe­ge­setz mit sei­nen Ziel­set­zun­gen und Hand­lungs­ma­xi­men. Auf­ga­ben der Schul­so­zi­al­ar­beit sind:

  • Kin­der und Jugend­li­che in ihrer indi­vi­du­el­len Ent­wick­lung zu unter­stüt­zen, ihnen zu hel­fen, ihre Fähig­kei­ten zu ent­fal­ten und Aner­ken­nung zu erfah­ren;
  • sozia­le Lern­pro­zes­se zu för­dern und sozia­le Kom­pe­ten­zen zu stär­ken;
  • bei der Bewäl­ti­gung all­täg­li­cher Lebens­pro­ble­me zu hel­fen und zur Selbst­hil­fe zu befä­hi­gen;
  • Benach­tei­li­gun­gen zu ver­mei­den und abzu­bau­en.;
  • dem Schei­tern in der Schu­le ent­ge­gen­zu­wir­ken, Stär­ken zu ent­fal­ten und Lebens­per­spek­ti­ven zu ent­wi­ckeln;
  • sozi­al­päd­ago­gi­sche Sicht- und Hand­lungs­wei­sen in die Schu­le ein­zu­brin­gen;
  • Schu­le als Lebens­raum für alle mit­zu­ge­stal­ten und zu öff­nen.

 

Die Schul­so­zi­al­ar­beit ist für alle Kin­der und Jugend­li­chen an der GGS Neun­kir­chen da. Sie unter­stützt die­je­ni­gen, die Hil­fe brau­chen und wün­schen. Leh­re­rIn­nen und Eltern sind ihre Koope­ra­ti­ons­part­ner.

 

Ange­bo­te der Schul­so­zi­al­ar­beit sind offe­ne Frei­zeit­treffs in den gro­ßen Pau­sen, sozi­al­päd­ago­gi­sche Grup­pen­ar­beit, Pro­jek­te mit Schul­klas­sen, Kin­der und Jugend­be­ra­tung.

 

Die Schul­so­zi­al­ar­beit koope­riert mit ein­zel­nen Leh­re­rIn­nen bei gemein­sa­men AGs, Unter­richts­pro­jek­ten und bei der Unter­stüt­zung ein­zel­ner Schü­le­rIn­nen. Sie berät Schul­lei­tung, Leh­re­rIn­nen und Eltern in sozi­al­päd­ago­gi­schen Fra­gen. Sie betei­ligt sich an der Schul­ent­wick­lung und arbei­tet in schu­li­schen Gre­mi­en mit. Sie unter­stützt die Schu­le bei ihrer Öff­nung nach außen, da sie mit ande­ren Ange­bo­ten der Jugend­hil­fe in Neun­kir­chen ver­netzt ist.

 

Die­se Grund­ge­dan­ken sind in einem eige­nen Kon­zept der Schul­so­zi­al­ar­beit kon­kre­ti­siert. Die­ses Kon­zept, das mit der Schu­le abge­spro­chen und von einer Gesamt­kon­fe­renz bestä­tigt wur­de, ist die Arbeits­grund­la­ge der Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rIn­nen.