Fai­res Han­deln wird an der Ganz­tags­ge­mein­schafts­schu­le Neun­kir­chen (GGS NK) groß­ge­schrie­ben – nicht nur im unter­richt­li­chen Kon­text, son­dern auch im schul­di­dak­ti­schen Kon­zept. So ist es nicht ver­wun­der­lich, dass die Gemein­schafts­schu­le am Wag­wie­sen­tal das Güte­sie­gel „Fairtra­de School“ seit 2018 trägt, wel­ches in die­sem Jahr durch die Fairtra­de Initia­ti­ve Saar rezer­ti­fi­ziert wur­de.

Leh­re­rin Nadi­ne Pir­rung, die die Fairtra­de Pro­jek­te an der Schu­le koor­di­niert, zeigt sich hier­von sehr erfreut, zeigt es sich doch, dass die ver­schie­de­nen Aktio­nen und Unter­richts­in­hal­te nicht nur in den letz­ten zwei Jah­ren von der Initia­ti­ve posi­tiv regis­triert und bewer­tet wer­den. So wur­de im Sep­tem­ber 2019 ein nach­hal­ti­ges Schul­fest gefei­ert, bei dem fair gehan­del­te Pro­duk­te feil­ge­bo­ten wur­den und Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit sol­chen Pro­duk­ten auch gekocht haben. Die Fairtra­de Initia­ti­ve Saar war hier selbst mit einem Stand vor Ort.

Wei­te­re Fairtra­de High­lights im Schul­ka­len­der waren sicher­lich die Fairtra­de Niko­laus­ak­ti­on, bei der Ober­bür­ger­meis­ter Jörg Aumann die fair gehan­del­ten Scho­ko­la­den­ni­ko­läu­se in der Schu­le ver­teil­te. Auch die Thea­ter­auf­füh­rung zu „Schmut­zi­ger Scho­ko­la­de“, wel­che die Kin­der­ar­beit und aus­beu­te­ri­sche Metho­den von Groß­kon­zer­nen im Kakao­s­ek­tor the­ma­ti­sier­te, kam nicht nur bei der Schü­ler­schaft sehr gut an. Hier­zu gibt Schü­le­rin Johan­na Bitt­ner, Klas­se 11 und selbst Dar­stel­le­rin in der Thea­ter­auf­füh­rung an: „Wir sind uns bewusst, dass wir mit unse­rem nach­hal­ti­gen und fai­ren Han­del mit gutem Bei­spiel vor­aus gehen und auch den Gedan­ken des fai­ren Han­delns durch uns Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu unse­ren Fami­li­en und Freun­den brin­gen.“

Zusätz­lich zu den extra­cur­ri­cu­la­ren Akti­vi­tä­ten im Bereich Fairtra­de wer­den didak­tisch auf­ge­ar­bei­te­te Lern­in­hal­te zu fai­rem Han­deln im Unter­richt ein­ge­baut. So haben sich in die­sem Schul­jahr wie­der ins­ge­samt 12 Klas­sen der GGS Neun­kir­chen als Fai­re Klas­sen bzw. Fai­re Kur­se bewor­ben, wel­che dann sepa­rat aus­ge­zeich­net wer­den. Die Zer­ti­fi­zie­rung läuft aktu­ell noch und wird von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern mit Span­nung erwar­tet.

Und auch für die Zukunft hat man schon vie­le neue Ideen und Pro­jek­te vor­be­rei­tet, wie Nadi­ne Pir­rung zu berich­ten weiß. Durch den Coro­na-beding­ten Schul­aus­fall, wel­che das Schul­le­ben vor Ort für ca. 2 Mona­te kom­plett unter­bun­den hat, konn­ten eini­ge fair Pro­jek­te noch nicht durch­ge­führt wer­den. Doch die an den fai­ren Aktio­nen betei­lig­te Schü­ler- und Leh­rer­schaft freu­en sich schon auf Aktio­nen wie „Fairtra­de Zukunfts­werk­statt“ und „Fai­re Bana­nen­tour“. Und wenn die­se gemein­sa­men Aktio­nen mit der glei­chen Begeis­te­rung wie bis­her ange­gan­gen wer­den, ist die Ganz­tags­ge­mein­schafts­schu­le Neun­kir­chen auf bes­tem Weg, auch in zwei Jah­ren wie­der einer posi­ti­ven Rezer­ti­fi­zie­rung ent­ge­gen­zu­ge­hen.