Lie­be Eltern, lie­be Sor­ge­be­rech­tig­te,

das neue Coro­na­vi­rus (SARS-CoV2, COVID-19) hat sich auch in Deutsch­land aus­ge­brei­tet. Es wird von Mensch zu Mensch durch soge­nann­te Tröpf­chen­in­fek­ti­on über­tra­gen. Eine Ver­brei­tung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hän­de oder gemein­sam genutz­te Gegen­stän­de erfol­gen.

Die bei­lie­gen­den Hygie­ne­tipps der Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung (BZgA) zum Vor­beu­gen einer Infek­ti­on sind ein­fa­che und effek­ti­ve Maß­nah­men, um sich vor dem neu­en Coro­na­vi­rus zu schüt­zen. Die Beach­tung der Hin­wei­se ist auch in Anbe­tracht der Grip­pe­wel­le über­all und jeder­zeit ange­ra­ten.

Bei der Infek­ti­ons­prä­ven­ti­on spie­len Gemein­schafts­ein­rich­tun­gen wie Schu­len eine beson­de­re Rol­le. Dabei sind wir auf Ihre Unter­stüt­zung ange­wie­sen. Bit­te schi­cken Sie Ihr Kind nicht in die Schu­le, wenn Sie Krank­heits­zei­chen wie Hus­ten, Atem­not und/oder Fie­ber bemer­ken und kon­tak­tie­ren Sie umge­hend tele­fo­nisch Ihren Haus- oder Kin­der­arzt bzw. Ihre Haus- oder Kin­der­ärz­tin. Bit­te infor­mie­ren Sie die Ärz­tin bzw. den Arzt, bevor Sie die Pra­xis auf­su­chen, damit ent­spre­chen­de Vor­keh­run­gen getrof­fen wer­den kön­nen.
Bit­te tei­len Sie uns einen begrün­de­ten Ver­dacht oder einen posi­ti­ven Befund umge­hend mit.

Soll­te die Situa­ti­on sich so ändern, dass die Emp­feh­lun­gen ange­passt wer­den müs­sen, wer­den wir Sie erneut infor­mie­ren.

Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen und Ant­wor­ten auf häu­fig gestell­te Fra­gen (FAQ) zum Coro­na­vi­rus, sowie prak­ti­sche Hin­wei­se zur Vor­beu­gung von Infek­tio­nen sind abruf­bar unter www.infektionsschutz.dewww.rki.de und https://www.saarland.de/gesundheit.htm.

Zur per­sön­li­chen Bera­tung hat das Minis­te­ri­um für Sozia­les, Gesund­heit, Frau­en und Fami­lie unter (0681) 501‑4422 eine Tele­fon­hot­line ein­ge­rich­tet.

Die Schul­lei­tung

Corona_Hygienetips