Seit die­sem Jahr besitzt die Ganz­tags­ge­mein­schafts­schu­le Neun­kir­chen einen eige­nen Fär­ber­gar­ten, in dem die Schü­le­rin­nen und Schü­ler in der Arbeits­ge­mein­schaft aus Fär­ber­pflan­zen eige­ne öko­lo­gi­sche Far­ben her­stel­len, die sie dann krea­tiv wei­ter ver­ar­bei­ten kön­nen.

Gelei­tet wird die­ses  außer­ge­wöhn­li­che Pro­jekt von der Künst­le­rin Ste­pha­nie Laub, die sich dabei an der welt­wei­ten Initia­ti­ve „seven­gar­dens“ ori­en­tiert. Die Künst­le­rin, die auch im Schul­wald­pro­jekt der GGS Neun­kir­chen arbei­tet, hat sich durch ver­schie­de­ne Semi­na­re und Work­shops bei dem Künst­ler und  Grün­der von „seven­gar­dens“ Peter Rei­chen­bach gelernt, aus Pflan­zen wie Fäber­ka­mil­le und „Roter Bee­te“ Pflan­zen­far­ben her­zu­stel­len, die dann in Kunst­pro­jek­ten wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­den kön­nen. Und die­ses Wis­sen gibt sie an die jun­gen Künst­le­rin­nen und Künst­ler wei­ter. Doch bevor die Schü­le­rin­nen und Schü­ler sich künst­le­risch betä­ti­gen konn­ten, muss­te in der Beet­be­reich im Schul­in­nen­hof der GGSNk gero­det und von Unkraut befreit wer­den.

Aus den Fär­ber­pflan­zen im Schul­gar­ten stell­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler unter Anlei­tung Farb­pul­ver her, die dann Grund­la­ge für wei­te­re Krea­tiv­pro­jek­te zum The­ma Viel­falt und Demo­kra­tie waren. Finan­ziert wur­de das Fär­ber­gar­ten­pro­jekt durch die Stif­tung Demo­kra­tie in Koope­ra­ti­on mit dem Adolf-Ben­der Zen­trum.