Mit dem Bus mach­ten sich bei­den Geschichts­kur­se des Abitur­jahr­gangs am Frei­tag auf den Weg nach Ver­dun um die Geschich­te des Ers­ten Welt­krie­ges am geschichts­träch­ti­gen Schlacht­feld von Ver­dun pra­xis­nah zu erfor­schen. Beglei­tet wur­den die Kur­se von den Fach­leh­rern und einer Refe­ren­tin der Stif­tung Demo­kra­tie Saar­land, die auf der Hin­fahrt mit den Kurs­teil­neh­mern die Ursa­chen des Ers­ten Welt­krie­ges und die Kriegs­schuld­fra­ge dis­ku­tier­te. Kurz vor Ankunft wur­de dann zur Ver­an­schau­li­chung ein Film über den Schlacht­ver­lauf und die Mili­tär­tech­nik gezeigt.

Vor Ort wur­den auf dem rie­si­gen Are­al ver­schie­de­ne Schau­plät­ze der Schlacht ange­steu­ert. Zunächst ging es bei strah­len­dem Son­nen­schein in die nass­kal­ten Kata­kom­ben des Forts Douau­mont, das im Ver­lauf der Schlacht im Wech­sel von deut­schen und fran­zö­si­schen Sol­da­ten besetzt wur­de und in dem 650 deut­sche Sol­da­ten star­ben und beer­digt wur­den, die einer Explo­si­on im Inne­ren zum Opfer fie­len. Von dort ging es zum 2016 neu eröff­ne­ten Muse­um, das in sehr ein­drück­li­cher Wei­se die Schlacht und die schreck­li­chen Bedin­gun­gen der Sol­da­ten, den Kriegs­all­tag und die vom Krieg völ­lig ver­wüs­te­te Land­schaft zeigt und rekon­stru­iert. Anschlie­ßend wur­den Erfah­run­gen und Ein­drü­cke aus­ge­tauscht. Nach einem kur­zen Besuch des mit­ten im Schlacht­feld gel­ge­ge­nen und voll­stän­dig zer­stör­ten Dor­fes Fleu­ry und einem kur­zen Abste­cher zu einem rekon­stru­ier­ten Schüt­zen­gra­ben ging es zum Abschluss zum Memo­ri­al, der zen­tra­len Gedenk­stät­te mit den Grä­bern 15 000 fran­zö­si­scher Gefal­le­ner. Hier beka­men die Schü­ler einen Ein­druck von den unglaub­li­chen Aus­ma­ßen der Schlacht von Ver­dun, die im Lau­fe eines Kriegs­jah­res 300 000 Sol­da­ten auf bei­den Sei­ten der Front­li­nie sinn­los das Leben kos­te­te.

Deut­lich zeig­te die Exkur­si­on und die Rück­mel­dung der Schü­ler, wie wich­tig die Besu­che sol­cher Orte sind, da sie dem oft theo­re­ti­schen Wis­sen im Unter­richt einen rea­len Bezugs­punkt geben und zei­gen, wie viel Leid und Elend Krie­ge ver­ur­sa­chen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.