Am 18.04.18 war es soweit – die GGS Neun­kir­chen wur­de als „Fair-Tra­de-Schu­le“ aus­ge­zeich­net und gehört somit zu den 12 Schu­len im Saar­land, die die­se Aus­zeich­nung haben. Die GGS Neun­kir­chen ist die ers­te Schu­le im Land­kreis Neun­kir­chen, der dies gelun­gen ist. Um das zu errei­chen haben Schü­ler, Eltern und Leh­rer erfolg­reich zusam­men in einer Pro­jekt­grup­pe gear­bei­tet. Unter ande­rem wer­den seit eini­ger Zeit in der schul­ei­ge­nen Cafe­te­ria Fair-Tra­de-Pro­duk­te ver­kauft, auch der Kakao und der Kaf­fee kom­men aus fai­rem Anbau. Die Schü­ler hat­ten auch die gute Idee, dass es in der Cafe­te­ria kei­nen Papp­be­cher mehr geben soll, sodass auch die Umwelt geschützt wer­den kann, statt­des­sen wer­den Bam­boo-Becher ver­kauft, die immer wie­der ver­wen­det wer­den kön­nen. Zum fei­er­li­chen Fest­akt sprach der Schul­lei­ter Cle­mens Wil­helm die Gruß­wor­te und es schlos­sen sich Der Kul­tus­mi­nis­ter Ulrich Com­mer­çon und Land­rat Sören Meng an. Auch Win­nie von der Fair-Tra­de-Grup­pe Saar­brü­cken sprach und ver­lieh auch spä­ter der Schu­le den Titel „Fair-Tra­de-Schu­le“. Durch das Pro­gramm, wel­ches durch gran­dio­se Musik- und Thea­ter­aus­schnit­te geprägt war, führ­ten zwei zwei Schü­ler, Johan­na Bitt­ner.

Die GGS Neun­kir­chen ist sehr stolz sich ab nur “Fair-Tra­de-Schu­le” nen­nen zu dür­fen.