50 Schüler und Schülerinnen des Collège Le Breuil (Talange) und der GGS Neunkirchen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren machten sich vom 15. bis 17. April in der Jugendherberge Tholey auf Spurensuche.Die alljährlichen Kulturtage der beiden Schulen stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Spuren“. In Tholey wurde in drei Workshops gearbeitet.

Im Bereich „Theater“ entstanden mehrere Improvisationen und eine Performance, in denen das Thema aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet wird. In der Musikgruppe wurde grenz- und sprachübergreifend gearbeitet. Die musikalischen Spuren und Wechseleinflüsse beim „Nachbarn“ wurden z.B. an der Europahymne („Freude schöner Götterfunke“) und einem deutsch-französischen Kanon gesucht. Die Kunstgruppe schuf ein beeindruckendes Bühnenbild, das zeigt, welche Spuren durch Menschen und Natur entstehen.
Nach intensiver Arbeit werden die drei Gruppen gemeinsam eine Präsentation ihrer Ergebnisse zeigen. Gelegenheiten dazu gibt es am 15. Mai in Talange im Rahmen des internationalen Theaterfestivals „Hommes et Usines“ und bei der Kulturwerkstatt der GGS Neunkirchen am 21. Juni.

Die jungen Künstler hoffen, dass sie bei den Zuschauern genauso Spuren hinterlassen wie das Treffen in Tholey bei ihnen und dass sie zur Vertiefung der Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland und den beiden Schulen beigetragen haben.
Gefördert wird das Kulturprojekt in diesem Jahr vom Deutsch-Französischen Jugendwerk.

[nggallery id=125]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.