Schüler und Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen, Eltern oder Besucher, jeder, der in die neue Schulbibliothek kommt, ist erstaunt über deren komfortable Einrichtung und hohe Funktionalität. Mit viel Einsatz seitens der Bibliotheks-AG und vieler anderer ist es gelungen, die Schulbibliothek so zu konzipieren, dass sie so ziemlich allen Anforderungen, die Unterricht und Leselust stellen, gerecht wird.
Mit getrennten Räumen für Unterricht und Schmökern ist sogar eine gleichzeitige Nutzung durch mehrere Gruppen möglich.
Der Arbeitsraum ist technisch auf dem neuesten Stand. Ein mobiles Active Board mit Beamer, ein separater Deckenbeamer, ein Laptopwagen mit 16 Laptops und Drucker, ein Whiteboard, ein Flipchart und natürlich Internetanschluss bieten vielfältige Möglichkeiten den Unterricht multimedial zu gestalten. Der Arbeitsraum bietet Platz für eine komplette Klasse und das einfach zu verschiebende Mobiliar macht flexible Sitzanordnungen möglich. Der separate Leseraum mit Konferenzecke und fünf weiteren PC-Arbeitsplätzen unterstützt räumlich die Umsetzung neuer Unterrichtsformen. Von Nachschlagewerken über Wörterbücher, Sachliteratur, Zeitschriften und Schulbücher ist im Arbeitsraum eine Vielfalt an Medien vorhanden, die für den Unterricht in der Sek I und der Sek II hilfreich sind. Handapparate zu Unterrichtsprojekten findet man im Regal bei der Konferenzecke, die als kleiner Arbeitsbereich genutzt werden kann und ebenfalls über Internetzugang verfügt.

Auch der Leseraum ist medientechnisch bestens ausgerüstet. Seine PC-Arbeitsplätze und die neue Hörecke sind in den Freizeiten ständig belegt. Auf dem bequemen Sofa in der Hörecke lässt es sich so richtig schön relaxen. Bis zu sechs Schülerinnen und Schüler gleichzeitig können sich verschiedene oder auch die gleichen Hörbücher anhören. Möglich wurde dies durch ein neues Programm, das von einem Auszubildenden der Fa.Siemens im Rahmen seiner Abschlussprüfung speziell für unsere Schule geschrieben wurde. Auf einem PC gespeicherte Medien können zeitgleich oder zeitversetzt auf den sechs Hörplätzen abgespielt werden, die Kopfhörer dazu gibt es an der Ausleihe. Jeder Platz kann individuell gesteuert werden. So kann man an einem Tag ein Hörbuch an einer beliebigen Stelle unterbrechen, den Stand notieren lassen und am nächsten Tag an gleicher Stelle weiterhören. Für dieses Konzept bedanken wir uns ganz herzlich bei Herrn Wagner von der Fa.Siemens, der hier tolle Arbeit geleistet hat.
Hauptaufgabe der Schulbibliothek ist natürlich die Leseförderung und auch hier erwartet die Schülerinnen und Schüler eine technische Neuerung. An einem OPAC können sie über Titel, Autor oder Stichworte recherchieren, welche Medien in der Schulbibliothek vorhanden sind.
So werden die Schülerinnen und Schüler auf die Nutzung öffentlicher Bibliotheken vorbereitet, wo sich die gleiche Art der Recherche findet. Auch die Systematisierung des Medienbestandes nach der ASB (Allgemeine Systematik für öffentliche Bibliotheken) dient der Hinführung auf die Nutzung öffentlicher Bibliotheken. Um das Interesse der Schülerinnen und Schüler zu fördern, wurde die Systematik etwas aufgelockert. Gelbe Hinweisschilder zeigen ihnen auf Anhieb wo sie Krimis, Gruseliges, Pferdebücher, Mädchenbücher oder z.B. alles über Dinosaurier finden. Die Bibliotheks-AG stellt alle zwei Wochen einen Büchertisch zu einem bestimmten Thema zusammen und betreut und gestaltet auch Projekttische zu Themen wie Weihnachten, Ostern, Halloween oder aktuellen Ereignissen. Oft entwirft die Bibliotheks-AG zu den Projekttischen auch ein Quiz mit Preisen, eine weitere Attraktion in unserer Schulbibliothek.
Von der Bibliotheks-AG wurde für unsere Schülerinnen und Schüler der Rechercheleitfaden “Liberix“ entwickelt, der ihnen aufzeigt, wie sie auch ohne OPAC ein Buch zu einem bestimmten Thema finden können. Liberix leitet sie über Nachschlagewerke, Inhaltsverzeichnisse, Glossare und Stichwortverzeichnisse zur gewünschten Information.
Durch die Ideen und Mitarbeit engagierter Schülerinnen und Schüler ist die Schulbibliothek
zu einem wichtigen Bestandteil des Schullebens geworden und alle finden die Neuerungen total spannend. Aber Ausleihe, Hörecke, Projekte müssen betreut werden und deshalb die Bitte an jeden, der sich einbringen will: helft mit eure Schulbibliothek weiterhin so attraktiv zu halten. Wer mitmachen will kommt einfach vorbei!

Die Mitarbeiter der Schulbibliothek bedanken sich bei

Dem Architekten, Herrn Mischo, für Raumkonzept, gute Ideen und Geduld
Dem Landkreis Neunkirchen für den Ausbau und die Bereitstellung von Fördermitteln
Dem Förderverein für finanzielle Unterstützung
Herrn Wagner (Fa.Siemens) für die technische Gestaltung der Hörecke