GGSNK-Große-PauseDie 60-minütige Mittagsfreizeit (F2) ist ein Freiraum mit Angeboten, in denen SchülerInnen eigene Interessen finden und ausleben können. Die Mittagsfreizeit bietet Rückzugsmöglichkeiten, aber auch die Gelegenheit, aktiv mit anderen etwas zu unternehmen.

 

Bei der konkreten Planung des Freizeitangebotes wird bedacht und berücksichtigt,

  • dass es keine mehr- und minderwertigen Freizeitbedürfnisse gibt;
  • entsprechende Angebote gibt.
  • dass spezifische Interessen und Bedürfnisse von Mädchen und Jungen gleichermaßen berücksichtigt werden;
  • dass Freizeitangebote notwendig sind, die für viele SchülerInnen und attraktiv sind und die mit geringem personellen Aufwand viele erreichen;
  • dass auch spezielle Interessen beim Freizeitangebot Berücksichtigung finden;
  • dass es für SchülerInnen mit ausgeprägten Interessen Freizeitangebote gibt, an denen sie sich über längere Zeiträume, auch mehrere Schuljahre, beteiligen können;
  • dass es für SchülerInnen mit häufig wechselnden Interessen

 

Für sportlich Interessierte sind Sporthallen geöffnet, in denen Fußball, Tischtennis, Toben und Sportspiele angeboten werden. Auch der an die Schule angrenzende Park kann genutzt werden, ebenso das zum Schulgelände gehörende Multifunktionsfeld.

 

Brettspieler treffen sich in der Spiele-Zentrale. In einem speziell eingerichteten Zirkusraum können alle Schüler Grundtechniken des Jonglierens, Balancierens und der Akrobatik unter fachlicher Anleitung ausprobieren. In der Zirkus-AG werden diese Fähigkeiten verbessert und vertieft.

Die Disco, der Zirkustreff und der Treff sind Räume, die von der Schulsozialarbeit mit Hilfe von SchülerInnen organisiert und gestaltetet werden. Diese „lehrerfreien“ Zonen sind für das Gespräch der SchülerInnen untereinander und die Kontakte zur Schulsozialarbeit unverzichtbar.

 

Ein Ruheraum bietet Rückzugsmöglichkeiten und Entspannung für Jugendliche, die vom Schulalltag abschalten wollen. Auch die Bibliothek ist eine Ruhezone. Dort können SchülerInnen lesen, Hörspiele hören oder am PC arbeiten.

 

Die PC-Räume werden zu vielfältigen Unterrichtszwecken genutzt. In den Pausen und Freizeiten können die SchülerInnen E-mails abrufen, im Internet surfen und spielen. Gewartet und betreut werden die Geräte gemeinsam von SchülerInnen und Lehrern.

 

Treff, Cafeteria und Disco sind Anlaufstationen für SchülerInnen, die sich mit anderen in ungezwungener Atmosphäre austauschen wollen. Sie sind in allen Freizeiten geöffnet und allen SchülerInnen zugänglich.

 

SchülerInnen, deren Interessenschwerpunkt im musisch-kulturellen Bereich liegt, können Angebote in der Aula, im Musiksaal, in den Zeichensälen, im Keramikraum und im Nassraum wahrnehmen.

 

In den Freizeiten nutzen viele SchülerInnen den geöffneten Klassenraum als Aufenthaltsraum.