Grundsätze:

  • Anspruchsvolle Arbeitsaufträge gehören in den Fachunterricht.
  • Jeder Schüler muss regelmäßig eigenständig (je nach Jahrgangsstufe mehr oder weniger) erarbeitete Jahres-/ Halbjahres-/ oder Quartalsarbeiten anfertigen. Diese werden vom entsprechenden Fachlehrer bewertet. Die Note geht in die Fachnote ein.
  • werden, haben lediglich wiederholenden und einübenden Charakter.
  • Pflichtaufgaben, die in eigens dafür vorgesehenen PM-Stunden erledigt
  • Projekte haben Vorrang.
  • Grundlage der einzuübenden und im Unterricht anzuwendenden Methoden ist das Methodencurriculum.

 

Pflichtaufgaben:

In allen Klassen hängt eine Übersicht darüber, was in der Woche als Pflichtaufgaben für die Aufgabenstunden aufgegeben wurde. In der Aufgabenstellung muss vermerkt sein, bis wann die Aufgabe zu erledigen ist. Die Aufgaben werden auf Klebezettel geschrieben und in die Spalte des jeweiligen Faches geklebt.

Außerdem wird in jeder Klasse vermerkt, welche Methoden die SchülerInnen beherrschen (sollten). So hat auch jede/r Fachlehrer/in den Überblick darüber, welche Methoden er/sie von den SchülerInnen verlangen kann.

Aufgabenstunden:

Anzahl der Aufgabenstunden je Jahrgang, in denen Pflichtaufgaben erledigt werden:

 

Jg. KR Aufgabenstunden PM Inhalte der PM-Stunden
5 1 1 5 Einüben neuer Methoden/ Textdetektive/Verknüpfung Methoden + Fachunterricht /
eigeständiges Erarbeiten der Jahres-/Halbjahres-/Quartalsprojekte der Schüler
6 1 1 5
7 1 2 3
8 1 2 3
9 nach Bedarf 2+1(Prüfungsvorb.) etc. 2
10 nach Bedarf 2+1(Prüfungsvorb.) etc. 1

 


Themenvorschläge für die Schülerarbeiten pro Jahrgang:

 

Jahrgang Themenvorschläge
5 Steckbriefe von Tieren, Menschen, Ländern; Hobbies; Ägypten; Steinzeit; Freie Spezialthemen „Ich bin Spezialist für …“; Buchvorstellung
6 Lebensbedingungen von Kindern in anderen Kulturen; Wald (Steckbriefe); Naturwissenschaftliche Versuche; Römer; Wickinger; Indianer; Samurai; Schreibprojekte z. B. Poesie, Buchvorstellung
7 Portfolio zu einem Land z.B. im Rahmen einer bedeutenden Sportveranstaltung; Mittelalter; Vorstellen geometrischer Körper; Spiele; Abakus; römische Zahlen; Zahlensysteme; Buchvorstellung
8 Berufsbilder; Praktikumspräsentation; Geld; Taschengeld; Rechtsfähigkeit; Zeitung; Lesetagebuch; Buchvorstellung; franz. Revolution; Nachbarschaftsprojekte (Altenheim, Krankenhaus…)
9 Im Jahrgang 9 sollen die Projekte auf ein halbes Jahr angelegt sein.

Buchvorstellung; Nachbarschaftsprojekte (Altenheim, Krankenhaus…)¸ Nationalsozialismus; Menschenrechte; Umwelt; Musikepoche, Künstlerportrait

10 Im Jahrgang 10 sollen die Projekte auf ein halbes Jahr angelegt sein.

Freie Themen ausgewählt aus den Unterrichtsthemen zur Vertiefung (in Absprache mit dem Fachlehrer/in)

 

Sonstige Regelungen:

  • In jeder Klasse wird ein Stundenplan ausgehängt, aus dem die Inhalte der PM Stunden ersichtlich werden.
  • Die TutorInnen entscheiden, in welchen Stunden Projekte, Pflichtaufgaben oder Klassenrat stattfinden.
  • Projekte sind entweder Jahrgangsprojekte, die Arbeit an freien Themen oder Zwischenformen.
  • Projektarbeit geht in die Fachnoten ein. Dazu ist eine Absprache mit dem Fachlehrer/in erforderlich.
  • Die Durchführung von Projekten ist in den Jahrgängen 5-8 verpflichtend, in den Jahrgängen 9 und 10 im Hinblick auf die durch die Prüfungsvorbereitungen gegebenen zeitlichen Einschränkungen fakultativ.