Saarländische Klettermeisterschaften

Zum zweiten Mal fanden in Herrensohr die Saarländischen Schulmeisterschaften im Klettern und Bouldern statt. 190 Schüler traten in drei Wettkampfklassen an um die besten Kletterer des Saarlandes zu ermitteln.

In der Qualifikationsrunde, an der alle Schüler teilnahmen, konnten die Sportlerinnen und Sportler selbst Boulder auswählen. Dabei war der Wettkampf dem Fairnessprinzip verpflichtet: Die Schüler hatten Laufkarten, auf denen sie ihre geschafften Routen ankreuzen konnten. Für einfache, mittlere und schwierige Boulder gab es unterschiedliche Punktzahlen. Am Ende der Qualifikation konnten die Schüler selbst ihre Punkte auf ihrem Laufzettel berechnen. Die besten fünf Schülerinnen und Schüler jeder Altersklasse qualifizierten sich fürs Finale. Zum ersten Mal schaffte Hannah Schmid in diesem Jahr den Sprung in die Top Five und durfte im Finale antreten.

Dort wurde dann an der Kletterwand mit Toprope-Sicherung geklettert. Hier wurden Routen bis zum  Schwierigkeitsgrad 8-9 bewältigt, ein Niveau, das nur sehr wenige Kletter erreichen und dass die Leistungsstärke des Wettkampfes zeigte. Auch im letzten Wettkampf der Finalisten, dem Bouldern auf Zeit an einem bis vor dem Wettkampf verhüllten Boulderblock, wurden Schwierigkeitsgrade bewältigt, die mit den Anforderungen bei nationalen Meisterschaften vergleichbar sind.

Neben Hannah Schmid, die im Finale Platz 5 erreichte, zeigten auch alle anderen Schüler ansprechende Leistungen: Alina Gärtner wurde 9., Amelie Puhl 13. und Nils König 17.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.